Kleine Raupe

Mein geliebtes Kind. Fühlst du dich einsam unter den Menschen um dich herum? Fragst du dich warum du dich so anders fühlst wie sie? Wunderst du dich warum sie über dies und das reden, das doch so uninteressant ist? Statt hier jetzt in der Schule zu sitzen würdest du so viel lieber draußen sein. Dort sind so viele interessantere Dinge zu sehen und zu tun.

Ich will dir nun ein kleines Beispiel geben, das dir vielleicht hilft dich ein wenig besser zu fühlen.

Stelle dir vor, dass ich nur eine kleine Raupe bin. Ich sitze auf deiner offenen Hand. Streichst du vorsichtig mit einem Finger über meinen Rücken so fühlst du wie flaumig er sich anfühlt. Es gibt viele verschiedene Arten an Raupen. Manche haben eine glatte Haut, die sich ganz zart anfühlt, andere haben feine Härchen. Manche haben so viele davon, dass es wie ein kleiner Pelz aussieht.

Wir bewegen uns mit unseren vielen Beinchen wie eine winzige Welle. Manche von uns fressen gerne frische Blätter. Du siehst uns in verschieden Farben, wie in Braun mit roten Tupfen, in Schwarz mit gelben Streifen, hell Grün oder vielen anderen Farben. Manche Raupen können sich ihrer Umgebung anpassen. Zum Beispiel sehen einige wie ein grünes Blatt aus und andere wie ein brauner Halm oder sogar wie eine Tannennadel. Dies ist damit wir nicht bemerkt werden bei Insekten oder Tieren die uns fressen wollen. Wir können uns lang ausstrecken und wenn uns Gefahr droht rollen wir uns in eine kleine Kugel zusammen. Wir kriechen von Blatt zu Blatt und knabbern unentwegt. Manchmal finden wir uns an einer Mauer und kriechen an ihr hoch ohne Ziel. Wir können nicht sehen, dass es eine Mauer ist und dass sie irgendwo endet, oder wie hoch sie ist. Da ist nur eine kleine Unebenheit nach der andere vor uns. Wir kriechen darüber oder umgehen sie.

Nun kommt die große Überraschung. Stelle dir vor, das ich in einer Wiese auf einer der vielen Blüten von Wildblumen mich wohlig in der Sonne bade. Etwas bewegt sich in mir oder besser die Haut um mich herum wird mir zu eng und ich bewege mich. Ich ziehe ein wenig hier und ein wenig da. Irgendetwas an meinen Seiten fühlt sich anders an. Es will sich von mir lösen. Ich spüre eine Bewegung in meinem Körper die ich noch nie vorher bemerkt habe. Etwas schüttelt sich sanft. Ich krieche vorwärts und langsam löst sich meine äußere Haut. Ich fühle einen leichten Wind. Flügel breiten sich an meinem Rücken aus. „Da bist du ja endlich, sagt eine Stimme die ich nicht kenne.“ Was meinst du „da bist du endlich frage ich den bunten Schmetterling vor mir.“  „Ich habe gesehen das deine Raupenhaut sich bewegt und dein neuer Körper sie langsam abstreift,“ antwortet er „Was meinst du mit neuem Körper“ frage ich. Er dreht seine dunklen Augen nach oben „Siehst du nicht, dass du nun ein Schmetterling bist wie ich?“ Ich mustere ihn. Er ist dunkel Braun mit Orange Rot in den Flügeln. Zwei kleine schwarze Fühler stehen vom Kopf hoch. Ich schaue mich selbst an. Ich habe auch Flügel in den selben Farben wie seine. Ich flattere mit ihnen ein wenig vor und zurück, dann auf und ab. Mein Körper hebt sich hoch. Ich fliege.

 

Nun, kleines Kind, fragst du “warum erzählst du Raupe mir all das. Ich weiß, dass sich eine Raupe in einen Schmetterling verwandelt.“

Stelle dir vor, dass du so lange du ein Kind bist einer Raupe ähnelst. Von Außen siehst du wie ein verstocktes, trauriges oder liebes Kind aus, das nicht weiß warum es oft frustriert, deprimiert oder ärgerlich ist. Ich sage dir nun, das sich in deinem Herzen etwas versteckt. Du wächst heran. Dinge geschehen in deinem Leben. Manche sind schön und andere tun dir in der Seele weh.

Diese Dinge geschehen dir nicht, um dich zu bestrafen. Sie zeigen dir den Weg zu dem was sich in deinem Herzen versteckt. Sie stupsen dich mal stark und mal mehr mit Sanftheit, damit du aufmerksam wirst und lernst deine Gefühle zu beobachten. Ganz langsam bemerkst du eine Verwandlung. Natürlich verwandelst du dich nicht wie ich von einer Raupe in einen Schmetterling. Du entdeckst Liebe in dir selbst die du nie zuvor empfunden hast. Diese Liebe in dir wird stärker und stärker. Es geschieht so, dass du mehr und mehr fühlst und handelst wie deine Seele dich leitet. Wie ich mich von einer Raupe in einen Schmetterling entpuppe, so verwandelst du dich in einen Erwachsenen, der sich bewusst ist, dass er Liebe ist.

 

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ehrengard Von Oettingen